Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Kontrastansicht
On Off
Leichte Sprache

Der BDH Bundesverband Rehabilitation – Sozialverband und Klinikträger

02.04.2019

Bereits seit 1961 ist die BDH-Klinik Elzach eine deutschlandweit bekannte Adresse für neurologische Rehabilitation – sie hat sich zum größten Einzelstandort für neurologische Frührehabilitation (Phase B) in Baden-Württemberg entwickelt.

Der BDH Bundesverband Rehabilitation – Sozialverband und Klinikträger


Nicht erst seit bekannt wurde, dass der BDH das Bruder-Klaus-Krankenhaus in Waldkirch als BDH-Klinik Waldkirch übernimmt, ist der Verband in der Region ein Begriff. Bereits seit 1961 ist die BDH-Klinik Elzach eine deutschlandweit bekannte Adresse für neurologische Rehabilitation – sie hat sich zum größten Einzelstandort für neurologische Frührehabilitation (Phase B) in Baden-Württemberg entwickelt. 

Aber was ist der BDH Bundesverband Rehabilitation und wofür steht das „BDH“?
Die Wurzeln des BDH reichen bis in die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg zurück: Unter den Millionen von Verwundeten dieses ersten mit modernen Massenvernichtungswaffen geführten Krieges waren auch viele Opfer mit Hirnverletzungen. Sie gründeten 1920 einen Selbsthilfeverband – der ehemalige Kriegsopferverband ist damit einer der ältesten Sozialverbände Deutschlands.

„BDH“ steht dabei für „Bund deutscher Hirnbeschädigter“, der Verbandsname von 1974 bis 1994. Auch nachdem sich der BDH für alle Menschen mit Behinderungen, ihre Angehörigen und sozial engagierte Menschen geöffnet hatte, blieb das „BDH“ im Namen erhalten, um auf die Tradition als Kriegsopferverband hinzuweisen.

Nach dem zweiten Weltkrieg gründete der BDH Sanatorien für kriegshirnverletzte Opfer beider Weltkriege, die sich zu hochspezialisierten Anbietern im Bereich der neurologischen Rehabilitation und Frührehabilitation entwickelt haben.
Der BDH ist Träger und Alleingesellschafter von Zentren für Neurorehabilitation in fünf Bundesländern mit zusammen mehr als 2500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, wie der BDH selbst allesamt gemeinnützig: in Elzach (Baden-Württemberg), Braunfels (Hessen), Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern), Hessisch Oldendorf (Niedersachsen) und Vallendar (Rheinland-Pfalz). Dazu kommen das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar, die Tagesklinik in Greifswald und das BDH-Therapiezentrum Ortenau in Offenburg (Baden-Württemberg) mit einer Zweigstelle für Ambulante Intensivtherapie in Gengenbach. Der BDH ist also ein erfahrener Krankenhausbetreiber, ihm wird in der regionalen Gesundheitslandschaft absolut zugetraut, die BDH-Klinik in Waldkirch, die er zum 1. April 2019 als seine sechste Klinik vom Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser übernommen hat, in die Erfolgsspur zurückzuführen.

Aber auch als Sozialverband ist der BDH bundesweit aktiv. In seinen Kreisverbänden setzt der BDH auf Geselligkeit und Austausch unter den Mitgliedern.
„Seit bekannt wurde, dass der BDH das Bruder-Klaus-Krankenhaus übernehmen wird, werden viele Menschen bei uns Mitglied, die sich gegen Sozialabbau und die Erosion des Sozialstaats stellen und ihre Solidarität mit dem gemeinnützigen Träger der beiden BDH-Kliniken im Elztal zeigen wollen“, sagt Dr. Thomas Urbach, Vorsitzender des BDH-Kreisverbands Freiburg. „Und natürlich bieten wir auch solide Sozialberatung und professionelle juristische Vertretung unserer Mitglieder gegenüber den Behörden und vor den Sozialgerichten an. Denn nach Krankheit und Behinderung ist häufig mit einem Schlag alles anders. Hier ist kompetente Beratung und Hilfe das Allerwichtigste. Die bieten wir jeden Donnerstag in Waldkirch.“
 

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH, der große deutsche Sozialverband und Klinikträger, ist führend auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Der bietet BDH soziale und sozialrechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken. Dazu kommen das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das Neurologische Therapie- und Beratungszentrum Offenburg.

Die stationäre neurologische Rehabilitation in den BDH-Kliniken nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

BDH-Kreisverband Freiburg • Am Tannwald 1 • 79215 Elzach • Tel. 07682/8011230
ImpressumDatenschutz